2,7 Mio. Euro

wurden 2015 für gemeinnützige,

soziale und karitative Zwecke gespendet.

Als Genossenschaft steht bei der
Sparda-Bank München der gemeinschaftliche Erfolg an erster Stelle. Wir sind davon überzeugt, dass wir mehr erreichen, wenn wir mit unseren Mitgliedern Hand in Hand arbeiten.

Gemeinsam erfolgreich

Bilanzsumme (in Mio. Euro)

Spendensumme

ie Sparda-Bank München ist mehr als eine Bank, denn als Genossenschaftsbank gehört sie ihren Mitgliedern. Es ist ihr Ziel, gemeinsam mit ihren Mitgliedern und für sie zu wirtschaften. Die Sparda-Bank München ist hierzulande die einzige Bank, die sich für die Gemeinwohl-Ökonomie engagiert und ihren unternehmerischen Erfolg an ihrem Beitrag zum Gemeinwohl misst.

 

Wir geben unseren Mitgliedern eine Stimme

Innerhalb einer Genossenschaft spielt Mitbestimmung eine zentrale Rolle – so auch bei der Sparda-Bank München. Das wichtigste Organ ist die Vertreterversammlung, die alle fünf Jahre von den Mitgliedern gewählt wird. Sie bestimmt in allen grundlegenden Angelegenheiten und beschließt die Verwendung des Gewinns der Sparda-Bank München.

D

Blick in die Vertreterversammlung 2015
Mitglieder des Aufsichtsrats

Blick in die Vertreterversammlung 2015.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats (von links): Monika Steiner, Jürgen Rothe, Manuel Dachs, Norbert Zänkert, Liselotte Peuker (Vorsitzende), Kurt Dobrauer, Paul Vorsatz (stellv. Vorsitzender), Berthold Ottmann und Oliver Edelmann.

Ihr Weg zu einer der 48 Filialen der Sparda-Bank München. Hier geht's zur Filialsuche.

Der Aufsichtsrat

Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von der Vertreterversammlung gewählt.
Der Aufsichtsrat steht im engen Austausch mit dem Vorstand der Bank und hat eine beratende sowie kontrollierende Funktion. Aufsichtsrat und Vorstand legen über jedes Geschäftsjahr vor der Vertreterversammlung Rechenschaft ab.

Der Vorstand

Vorstand der Sparda-Bank München

Der Vorstand (von links): Ralf Müller (stellv. Vorsitzender), Hermann Busch, Helmut Lind (Vorsitzender), Petra Müller, Peter Konle.

Kundenmonitor Deutschland 2016: Bestnoten für die
Sparda-Bank München.

Ein erfolgreiches Jahr 2015

Das Geschäftsjahr 2015 brachte der Sparda-Bank München in allen relevanten Bereichen erfreuliche Zuwächse. 16.500 neue Mitglieder konnte die Bank gewinnen – ein Plus von 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Bilanzsumme ist um 7,4 Prozent gestiegen auf 6,674 Milliarden Euro. Im Neugeschäft bei Baufinanzierungen konnte mit einem Volumen von 857,5 Millionen Euro der stärkste Zuwachs in der Geschichte der Sparda-Bank München erzielt werden. Auch das Privatkreditgeschäft entwickelte sich positiv: ein Zuwachs von 16,2 Prozent auf 40,4 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwartet der Vorstand ein solides Wachstum analog den Vorjahren.

 

Das größte Lob: Die Zufriedenheit unserer Mitglieder

Das wichtigste Kriterium für den Erfolg der Sparda-Bank München ist die Zufriedenheit ihrer Mitglieder. Besonders stolz sind wir deshalb auf die Auszeichnung vom Kundenmonitor Deutschland: Die Sparda-Bank belegte im September den ersten Platz und hat somit die zufriedensten Kunden – zum 24. Mal in Folge.
„Die hervorragenden Ergebnisse beim Kundenmonitor 2016 bestätigen uns erneut in unserer nachhaltigen, bodenständigen und gemeinwohlorientierten Unternehmensphilosophie", so Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München. Die Mitglieder sind sogar so zufrieden, dass sie ihre Bank im Freundes- und Bekanntenkreis gern weiterempfehlen: Im Jahr 2015 kamen 85 Prozent der Neukunden auf Empfehlung. Insgesamt schenken inzwischen mehr als 276.000 Mitglieder der Sparda-Bank München ihr Vertrauen.

 

Starke Bank dank starker Partner

Auch unsere verlässlichen Kooperationspartner tragen dazu bei, dass die Sparda-Bank München ihre Mitglieder bestmöglich fördern kann. Dazu zählen BHW, Schwäbisch Hall, DEVK und Union Investment.

  • Wenn Sie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ anklicken werden Daten an Facebook übermittelt. In den Facebook-Datenschutzrichtlinien erhalten Sie mehr Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook.