Die Mitarbeiter der Sparda-Bank München zeigen hier eine Auswahl der bisherigen Spendenempfänger im Rahmen der Aktion Ein Herz für Helfer".

Ein super Team bei der Arbeit

Wir helfen gemeinnützigen Vereinen und Organisa-
tionen, die durch die Corona-Krise einen besonderen finanziellen Aufwand zu bewältigen haben. Die
Sparda-Bank München und der Gewinn-Sparverein
der Sparda-Bank München e. V. unterstützten dieses Engagement durch eine große Spendenaktion mit insgesamt 100.000 Euro.

Gemeinsam stark: Wir haben ein großes Herz für Helfer

Hier geht es zu Lichtblick Seniorenhilfe e. V.

Hier geht es zum Gewinn-Sparverein Jahresbericht 2019

ir sehen uns in der Verantwortung, vor allem die Gesellschaft und die Umwelt in unserer Heimat Oberbayern zu fördern, auch über den Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. (GSV). Im Jahr 2019 hat der GSV eine Spendensumme in Höhe von 2,8 Millionen Euro ausgeschüttet. Ganz besonders fühlen wir uns den Menschen in unserer Region verbunden und helfen gemeinnützigen Vereinen und Organisationen aus Oberbayern, die einen besonderen finanziellen Aufwand zu bewältigen haben – entweder bei der Fortführung ihrer bisherigen Tätigkeit oder bei Projekten, die in der Corona-Krise neu entstanden sind. Dafür stellte der Gewinn-Sparverein ein Sonderbudget von 100.000 Euro für eine Corona-Soforthilfe zur Verfügung, das bereits innerhalb weniger Wochen ausgeschöpft wurde.

 

Wertvolle Arbeit gegen Altersarmut

Weiterhin am Herzen liegt uns die LichtBlick Seniorenhilfe e. V. Diesen für die Seniorenhilfe so wichtigen Verein unterstützt die Sparda-Bank München bereits seit mehr als 10 Jahren mit einer jährlichen Spenden- und Patenschaftsaktion. „Sie glauben gar nicht, was es für ein Freiheitsgefühl ist, wenn ich an einem Abfalleimer, an Parkbänken und Haltestellen vorbeilaufen kann, ohne mich um das Sammeln von Pfand-Leergut kümmern zu müssen“, heißt es in einem Dankschreiben an LichtBlick Seniorenhilfe e. V. Der Verein kümmert sich um die vielen älteren Menschen in München, die am Existenzminimum leben und sich nur mit Pfandgutsammeln oder kleineren Nebenjobs finanziell über Wasser halten können – und das, obwohl sie doch meist schon ein arbeitsreiches Leben hinter sich haben. Manchmal genügt schon ein kleiner „Verschnaufer“, etwa in Form einer Patenschaft, um diesen Senioren wieder etwas Mut zu machen.

 

LichtBlick Seniorenhilfe e. V. gibt diesen Menschen das, was sie am dringendsten brauchen. Das kann Kleidung sein, Lebensmittel oder Unterstützung für eine kostenlose warme Mahlzeit am Tag. Oft sind es auch Zuzahlungen zu wichtigen Medikamenten, Brillen, Hörgeräten oder einem Hausnotruf, der im Ernstfall Leben retten kann. Wenn die Krankenkasse „Nein“ sagt, gibt es von LichtBlick oft noch ein „Ja“.

 

Spenden gegen Armut und Einsamkeit

Ohne ausreichende finanzielle Mittel fehlt zudem auch die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – die schmale Rente reicht oft nicht für den Café-Besuch, das Kino oder den Zoo. Die Folge ist nicht selten Vereinsamung.
Der Verein organisiert deshalb regelmäßig kostenlose Veranstaltungen und Ausflüge. Umso mehr freut sich LichtBlick über jede Spende, die es vielen Senioren in der Region ermöglicht, auch im Alter ein würdevolles Leben zu führen. Und wir sagen dafür schon jetzt: Herzlichen Dank!

W

Theaterausflug für Senioren

Mehr als 14.000 bedürftige RentnerInnen werden von der LichtBlick Seniorenhilfe e.V. und ihren Mitarbeitern unterstützt.

„Ältere Menschen sind wie eine Schatzkiste – voller spannender Geschichten.“

 

Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München

Mit einer regelmäßigen Spende von 35,– Euro im Monat als Pate helfen Sie direkt, ein würdevolles Leben im Alter zu ermöglichen. So einfach geht's:

Sparda-Bank München · IBAN: DE30 7009 0500 0004 9010 10 · BIC: GENODEF1S04

Unter www.seniorenhilfe-lichtblick.de finden Sie gleich rechts auf der Startseite die Möglichkeit zur Sofort- oder Patenschaftsspende.

In drei einfachen Schritten geht es ganz schnell per Handy/Smartphone

Schritt 1: Nummer eingeben 81190

Schritt 2: Kennwort "Sparda" eingeben

Schritt 3: Kennwort senden und Danke-SMS erhalten

*10€ werden automatisch mit der nächsten Rechnung Ihres Telefonsanbieters abgebucht oder von Ihrem PrePaid Guthaben abgezogen.

Helfen auch Sie bitte mit Ihrer Spende

1. Spenden Sie direkt auf unser Spendenkonto

2. Spenden Sie ganz einfach online

3. Spenden Sie per SMS* ganz einfach 10 Euro

LichtBlick Seniorenhilfe leitet die volle Spendensumme an Bedürftige weiter

Hier gibt es weitere Infos zum Gewinnsparjahr 2019

Gewinnsparer fördern soziale Projekte

Die Mitglieder der Sparda-Bank München tragen einen großen Teil dazu bei, dass Einrichtungen wie LichtBlick Seniorenhilfe e. V. unterstützt werden können: indem sie Gewinnsparlose kaufen. Gewinnsparen ist eine tolle Kombination aus Sparen, Gewinnen und Helfen. So funktioniert es:

Sparen

Gewinnen

Helfen

Ein Los kostet sechs Euro im Monat. Davon gehen 4,50 Euro sofort auf das Gewinnsparkonto. Je nachdem, wie viele Lose Sie besitzen, kann sich so über das Jahr ein ordentlicher Sparbetrag über mehrere Hundert Euro ansammeln, der zu Beginn des Folgejahres auf das Sparkonto überwiesen wird. 1,50 Euro pro Los fließen in den Topf, aus dem die Gewinne und Spenden kommen. Jeden Monat werden kleine und große Geldsummen sowie Sachpreise verlost.

 

Mit dem Spendenanteil unterstützen die Sparda-Bank München und der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. (GSV) soziale Projekte in Oberbayern. Rund 2,8 Millionen Euro flossen im Jahr 2019 an verschiedene gemeinnützige Projekte (siehe Bilder unten). Auf diese Weise bekommen viele Einrichtungen ein großes Stück Sicherheit für ihre Planung – und können sich weiter auf ihre wertvolle Arbeit konzentrieren.

Ein Beitrag zu mehr Menschlichkeit: Diese (und mehr) Projekte unterstützte der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. im Jahr 2019 – klicken Sie einfach auf die Bilder

Von Grünkohlchips

bis Apfel-Crumble

Für die Vierbeiner

im Dauereinsatz

Musik für

Jung und Alt

Alle Jahre

wieder …

Nachbarschaftshilfe – so geht's!

Mit vollem Magen lernt's sich besser

Regional, saisonal und biologisch – so lautet die Devise des Projektes „Das Klima isst mit! – KlimaKochWerkstätten‟. Die Ökotrophologin Agnes Streber iniitierte es im Rahmen des Vereins KinderLeicht. In Workshops lernen Schüler, wie die Themen Klima und Ernährung miteinander zusammenhängen und kochen gemeinsam leckere, C02-geringe Mahlzeiten.

Katzen, Hunde, Kleintiere: Der Tierschutzverein Dachau betreut jedes Jahr rund 1.400 Tiere. Insgesamt elf Mitarbeiter sind dafür an 365 Tagen im Jahr im Dauereinsatz. Der Verein nutzt die Förderung durch den Gewinn-Sparverein für die Kastration von freilebenden, verwilderten Katzen. Deren Überpopulation ist für den Tierschutz vor allem in den letzten Jahren zu einer großen Herausforderung geworden.

Die Nachbarschaftshilfe Forstern-Tading e. V. engagiert sich mit vielfältigen Angeboten für die Menschen in Forstern und Umgebung. Der Senior, der Hilfe beim Einkaufen braucht, bekommt hier ebenso Unterstützung wie die alleinerziehende Mutter, die mit einer schweren Erkältung im Bett liegt. „Wir wollen einfach da sein, wo immer es nötig ist‟ beschreibt Helga Wilms, erste Vorsitzende des Vereins die Idee.

Musiker und Musikerfreunde aus ganz Oberbayern haben sich vor gut zwei Jahren zu dem Verein LichtGestalten zusammengeschlossen. Im Frühjahr 2019 gestalteten sie gemeinsam eine inklusive Konzertreihe im Landkreis Rosenheim. Die Konzerte waren für Menschen jeden Alters frei zugänglich und kostenlos. „Es war uns ein Herzensanliegen, auch Senioren und Behinderte mit einzubinden‟ erzählt Maximilian Waldert.

Was braucht es für einen guten Start in den Tag? Ein Frühstück steht bei dieser Frage ganz oben auf der Liste. Deshalb hat der bayerische Lehrer und Lehrerinnenverband (BLLV) das Projekt „denkbar Schulfrühstück‟ gestartet. Es ermöglicht jeden Morgen 416 Schulkindern in Oberbayern ein gesundes Frühstück. Schließlich lernt es sich mit vollem Magen gleich viel besser.

Mit einem Adventskalender die Vorweihnachtszeit genießen – das ist längst nicht für alle Kinder selbstverständlich. Im letzten Jahr spendete der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München deshalb 1.846 Adventskalender an die Münchner Tafel, damit auch Kinder, die in Armut leben, nicht aufs „Türchenöffnen‟ verzichten müssen.

Solidarität zeigt die Sparda-Bank München auch bei der Auswahl ihrer Geschäftspartner und Lieferanten. Sie achtet darauf, dass die Partner zur eigenen Philosophie und Unternehmenskultur passen. Sofern möglich, werden regionale Anbieter bevorzugt.


Des Weiteren legt die Sparda-Bank München großen Wert darauf, mit ihren Partnern ein wertschätzendes Miteinander zu pflegen. Das stärkt nachhaltig die Geschäftsbeziehung.

Beziehungen pflegen

Die Sparda-Bank München geht in der Regel langfristige Geschäftsbeziehungen ein.

Geschäftspartner der Sparda-Bank München